Neue Ideen für Rodener Tage und Rodener Kirmes als Doppeltevent:
Als gelungen kann man die Rodener Tage in diesem Jahr ansehen. Zum ersten Mal fanden sie an dem Wochenende, an dem auch die Rodener Kirmes ist, statt. Der Oberbürgermeister der Kreisstadt Saarlouis erschien persönlich, diesen Neubeginn der Rodener Tage zu eröffnen.

Als gelungen kann man die Rodener Tage in diesem Jahr ansehen. Zum ersten Mal fanden sie an dem Wochenende, an dem auch die Rodener Kirmes ist, statt. Der Oberbürgermeister der Kreisstadt Saarlouis erschien persönlich, diesen Neubeginn der Rodener Tage zu eröffnen. Wer geglaubt hat, dass er das obligatorische Fass anschlagen würde, sah sich getäuscht. Einem Vereinsvorsitzenden, der mit seinem Verein, der DJK – Roden von Anfang an dabei ist, wurde diese Ehre zuteil. Stefan Engel, der von dem Vorhaben des OB sichtlich überrascht war, übernahm dieses Amt zur vollen Zufriedenheit der anwesenden Gäste. Damit war eine Zeit der Planung und Zweifel ob es richtig war, Kirmes und Rodener Tage zusammen zu legen, vorbei.
Im Vorfeld lief in Bezug auf die Kirmesleute nicht alles rund. Trotz intensiver Bemühungen vom OIV Roden und der Stadtverwaltung war bis zum Schluss nicht klar, wer und wieviele Schausteller mit machen und dabei sein werden.
Aber dann wurde es doch eine runde Sache. Das Wetter war prima, die Stimmung gut und die Organisatoren haben mal
wieder alles „gedeichselt“.
Ein dickes Dankeschön an die Standbetreiber, Organi-satoren und der Stadtverwaltung für ihre Hilfe.

Im nächsten Jahr wird es die Rodener Tage dann wieder am Wochenende der Kirmes geben. Am Montag wurde dann in Roden mit der Prozession zu Ehren des Ortspatron Donatus und den Feierlichkeiten im Karl – Thiel – Haus, noch ordentlich Kirmes gefeiert.

Hits: 54

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.