Druck bei Öffnung der Kulturhalle

CDU, Grüne und FDP machen Druck bei Öffnung der Kulturhalle und richten Feuerwehrfonds für Vereine ein

Die Koalition aus CDU, Grünen und FDP in Saarlouis macht Druck, damit die Kulturhalle möglichst schnell wieder öffnet. Nachdem die größte Halle der Stadt über zwei Jahre wegen Brandschutzbedenken geschlossen war, ergab ein auf Beschluss der Ratsmehrheit aus CDU, Grünen und FDP durchgesetztes Zweitgutachten, dass die Halle doch öffnen kann. 

CDU-Parteivorsitzer Marc Speicher MdL: „Uns liegt die Rodener Kulturhalle am Herzen. Sie ist Heimat für unsere Rodener Vereine und die größte Halle der Region. Wir sind sehr glücklich, dass wir als CDU die Wiedereröffnung auf den Weg gebracht haben. Jetzt geht es darum, dass die Halle für die ortsansässigen Vereine schnellstmöglich wieder öffnet. Daher haben wir im Bauausschuss den Beschluss gefasst, dass die Stadtverwaltung sich schnellstmöglich um die Wiederherrichtung kümmern muss. Das hat für uns Priorität. Wir fordern die schnellstmögliche Wiedereröffnung. Allerspätestens Ende Mai muss die Stadt mit den Arbeiten fertig sein, um die Halle wieder in Ordnung zu bringen, nachdem sie zwei Jahre leerstand.

Wir werden als Stadtrat die entsprechenden Mittel für eine erforderliche mobile Brandmeldeanlage bereitstellen. Außerdem haben wir einen Feuerwehrfonds für die Vereine eingerichtet. Es kann nicht sein, dass man sich Jahre und Jahrzehnte nicht um die Hallen kümmert und die notwendige Instandhaltung unterlässt und die Vereine am Ende die Zeche zahlen. Daher muss die Stadt für die Mehrkosten aufgrund der verstärkten Brandwache aufkommen. Der Beschluss sieht ein Volumen von 20.000 Euro für den Feuerwehrfonds vor, damit die Vereine die Halle wieder nutzen können.“

Auch Olaf Tiemann begrüßt im Namen der grünen Stadtratsfraktion und im Namen des Ortsinteressenvereins Roden diese guten Nachrichten, die Beweis für die starke Koalition im Rat sind.
„Auch wenn das Kultur- und Vereinsleben zur Zeit noch stark eingeschränkt ist, freuen wir uns, daß aller Vorraussicht nach zum Ende der Coronabeschränkungen auch die Rodener Kulturhalle als Mittelpunkt des Rodener Kulturgeschehens wieder zur Verfügung stehen wird.“

Die Kulturhalle wurde 1977 fertiggestellt und bietet für rund 1.000 Besucher Platz. Damit ist sie eine der größten Hallen im Saarland.