„Vergissmeinnicht“ Pflanzaktion in Saarlouis

Die Zahl der Demenzkranken Menschen liegt in Deutschland momentan bei ca. 1,7 Millionen. Dank der positiven Lebensumstände heutzutage, angepasster Pflege und guter ärztlicher Betreuung werden die Menschen immer älter. Und so treten auch Krankheiten wie Demenz oder Alzheimer häufiger auf. Darum wird es immer wichtiger, die Bevölkerung für dieses Krankheitsbild zu sensibilisieren.

Auch in diesem Jahr wurden wieder 10 Quadratmeter Vergissmeinnicht am Kreisel des ZOB gepflanzt, um auf die Krankheit die sich in der Mitte unserer Gesellschaft befindet, aufmerksam zu machen. Die Blumen wurden gesponsert vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Durch die Pflanzung an öffentlichen Plätzen soll ein Zeichen gesetzt werden. Erreichen will man damit, dass den Pflegekräften, pflegenden Angehörigen und natürlich an erster Stelle den Betroffenen mit dem nötigen Verständnis und Respekt für ihre besondere Situation begegnet wird. Vergissmeinnicht stehen in der Symbolik der Blumensprache für Treue, Liebe, Verbundenheit und natürlich für den Wunsch, nicht vergessen zu werden.

Oberbürgermeister Peter Demmer begrüßt die Aktion sehr und hat zusammen mit Andreas Sauder von der Landesfachstelle Demenz im Saarland bei der Pflanzaktion mit angepackt.

Text & Foto : Sophia Bonnaire

Bildtext:

v.l.n.r.: OB Peter Demmer, Andreas Sauder, Wolfgang Müller (NBS) und Dominik Lieblang (stellv. Abteilungsleiter Grünflächen) am Kreisel ZOB, auf welchem die Vergissmeinnicht gepflanzt wurden.